Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite. | zur StartseiteKreide | zur StartseitePuppentheater | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Unser Ausbildungskonzept

Ausbildungskonzept

des St. Josef Kindergartens, Vrees

Ausbildung

 

 St. Josef Kindergarten

Kastanienweg 13        49757 Vrees

  04479-332         http://www.taufkerzen-waltrop.de/images/fax-icon.png  04479-9288913

  www.kiga-st-josef-vrees.de

Inhaltsverzeichnis

 

1. Wir bilden aus!

     - verschiedene Formen der Praktikumsplätze

 

 

2. Lernort Praxis (LOP)

 

3. Wir stellen uns vor

 

4. Anforderung und Erwartung an dich als Auszubildende/n

 

 

5. Verlauf des Praktikums

  • Orientierungsphase

  • Erprobungsphase

  • Vertiefungsphase

  • Abschiedsphase

 

 

6. Verzahnung Lernort Praxis - Lernort Schule – Auszubildende/n

 

 

 

    1. Wir bilden aus!

 

Viele verschiedene Formen der frühpädagogischen Ausbildung bzw. Grundbildung werden bei uns am Lernort Praxis professionell begleitet:

 

Praktikumsplätze im Rahmen der Berufsorientierung (mind. eine Woche)

  • Allgemeinbildende Schulen (Gesamtschule-Oberschule-Gymnasium…)

  • Betriebspraktikum

  • Sozialpraktikum

  • freiwilliges Praktikum (Ferienpraktikum)

  • Tagesmütterqualifizierung

 

 

Praktikumsplätze im Rahmen der schulischen Ausbildung

  • Sozialpädagogische Assistentin/Sozialpädagogischer Assistent

  • Erzieherin/Erzieher

 

 

Jahrespraktikum in Klasse 11 Fachoberschule für Gesundheit und Soziales      (FOS11/12)

  • Der Besuch der Fachoberschule dauert zwei Jahre. Durch die Wahl eines Praktikumsbetriebes (Klasse 11) wird der individuelle Schwerpunkt gesetzt. Nach dem erfolgreichem Abschluss der Klasse 12 wird die Fachhochschulreife (FHR) erreicht und somit die Möglichkeit zu studieren.

 

 

 

     2.  Lernort Praxis

 

Der Kindergarten ist nicht nur ein Ort, an dem Kinder betreut und gebildet werden. Er ist auch der Ausbildungsort für angehende Erzieher und Sozialpädagogische Assistenten, denn hier findet das fachpraktische Lernen statt.

Der Lernort Praxis (LOP) ist genauso bedeutsam für die berufliche Entwicklung, wie das theoretische Wissen, welches in der Fachschule (LOS) vermittelt wird. Unser Kindergarten trägt somit wesentlich zur Qualifizierung und Professionalisierung der künftigen Fachkräfte bei.

 

„Genies fallen nicht vom Himmel. Sie müssen Gelegenheit zur Ausbildung und Entwicklung haben.“                                                                     (August Bebel)

 

Wir sehen es als wesentliche Aufgabe unseres Kindergartens dich als Auszubildende oder Praktikanten so qualifiziert einzuarbeiten und anzuleiten, dass du selbst und die zukünftigen Einrichtungen davon profitieren können.

Wir bieten dir die Gelegenheit, dich bis zu einem gewissen Grad auszuprobieren und dabei deine eigenen Ressourcen zu entdecken und einzubringen.

 

 

 

     3. Wir stellen uns vor

 

Bei unserem St. Josef Kindergarten handelt es sich um eine 3-gruppige Kindertagestätte ( eine Vormittagsgruppe, eine Integrationsgruppe und eine Krippengruppe), in der in geschlechtsgemischten Gruppen bis zu 58 Kinder von 1 bis 6 Jahren von 10 Mitarbeiterinnen betreut werden. Unsere Öffnungszeiten sind von 7.30 – 13.30 Uhr. Trägerin des Kindergartens ist die Katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus, Vrees.

 

Unser Außengelände beträgt ca 2000 m². Es bietet dir viele Möglichkeiten, dich einzubringen. (Fußballplatz, Wald, riesiger überdachter Sandkasten, Kletterpyramide oder Hochseilgarten).

 

Auch in unseren beiden Turnhallen kannst du dich während des Freispiels einbringen. Da sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

Hast du Freude an Musik? Bei uns kannst du deine musikalischen Fähigkeiten einsetzen oder dich musikalisch weiterentwickeln. Die musikalische Begeisterung der Erzieher steckt dich vielleicht mit an.

 

In unseren wechselnden Jahresprojekten der zukünftigen Schulkinder kannst du dich gern einbringen und das Projekt mit deinen Ideen bereichern.

 

Bei den regelmäßigen hausinternen Praktikantentreffen kannst du dich austauschen und ein eigenes Projekt auf die Beine stellen. (Dieses ist nur möglich, wenn die Auszubildenden zeitgleich ihre Praxistage haben.)

 

 

    4. Anforderung und Erwartung an dich als Auszubildende/n

      Diese Fähigkeiten solltest du mitbringen:

  • Kontaktfreude und Teamfähigkeit

  • Verhaltenskodex kennen („Guten Tag“ zu Kindern, Eltern, Kollegen u. Gäste)

  • Engagement zeigen / selbständig sein / Arbeit sehen und handeln

  • fachliches Interesse zeigen (Austausch mit den Erziehern halten)

  • Vorbild für die Kinder sein (sprachlich, äußerlich, …)

  • beobachten, begleiten und mitmachen

  • flexibel sein

  • zuverlässig und pünktlich sein

 

 

    5. Verlauf des Praktikums

 

Deine Zeit bei uns ist in 4 Phasen aufgeteilt. Nach jeder Phase findet ein Reflektionsgespräch mit der Praxisanleiterin statt!

 

I. Orientierungsphase

Kennenlernen von

  • Kindern

  • Team

  • Eltern

  • Tagesablauf

  • Einrichtung

  • Konzeption

Dich selbst vorstellen

  • in der Gruppe

  • im Team

  • bei den Eltern (Steckbrief / Info Abend)

 

 

 II. Erprobungsphase

  • eigenständiges Ausüben von pädagogischen und organisatorischen Tätigkeiten

      eigenes Interesse zeigen, durch aktives Handeln und nachfragen

 

 

III. Vertiefungsphase

  • Vertiefung und Erweiterung bisher erworbener Fähigkeiten

  • Austausch über neu Erlerntes aus der Theorie (LOS) und Praxis (LOP)

  • Verantwortung für Berichte für die Schule übernehmen (rechtzeitiges Fertigstellen und Besprechen mit der Praxisanleitung)

 

 

IV. Abschiedsphase

  • Abschluss- und Reflektionsgespräch

  • besprechen des Beurteilungsbogens (v.d. Schule)

  • Verabschieden von

  • Kindern

  • Eltern

  • Team

 

 

   6. Verzahnung: Lernort Schule – Lernort Praxis – Auszubildende/n

        Unsere Kooperationspartner in der Ausbildung sind: 

        -BBS Papenburg Hauswirtschaft und Soziales http://www.papenburg.org/

        -Marienhausschule Meppen http://www.marienhausschule.de

        Wir sind gern bereit, auch mit weiteren Schulen zusammen zu arbeiten.

           

 

Informationen für die Doppelqualifizierung im Beruflichen Gymnasium im Schwerpunkt Sozialpädagogik (allgemeine Hochschulreife sowie Berufsabschluss "stattlich geprüfte Sozialpädagogische Assistentin/Assistent) können Sie der Broschüre "Berufliches Gymnasium - Gesundheit und Soziales-Schwerpunkt Sozialpädagogik" vom Niedersächsischen Kultusministerium unter folgenden Link entnehmen. 

 

 

http://www.mk.niedersachsen.de/startseite/service/publikationen/schulwesen_in_niedersachsen/publikationen-das-schulwesen-in-niedersachsen-85885.html

 

 

 

 
Kontakt

St. Josef Kindergarten Vrees
Kastanienweg 13
49757 Vrees

Aktuelles
miteinandermusikPhilosophie KiSel haus für kinder