Bannerbild | zur StartseiteKreide | zur StartseiteBannerbild | zur StartseitePuppentheater | zur Startseite. | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Partizipation

Partizipation

Partizipation heißt für uns, Kinder an Entscheidungsprozessen, die ihr eigenes Leben und das der Gemeinschaft betreffen, zu beteiligen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden. Damit räumen wir Kindern Einflussnahme ein und gestehen ihnen Mit- und Selbstbestimmung zu, denn wir gehen davon aus, dass schon kleine Kinder Partizipation erlernen können.

 

Ihrer Entwicklung angemessen ermöglichen wir allen Kindern weitestgehende Mitgestaltung im Alltag.

Partizipation entwickelt sich immer in einem Dialog. Da Krippenkinder die Sprache aber erst erlernen, erfordert es in diesem Zusammenhang ein hohes Maß an Präsenz durch die Erzieherin, die nonverbalen Äußerungen und Signale in der jeweiligen Situation zu verstehen und entsprechend zu reagieren.

 

Der Tagesablauf in unseren Gruppen ist klar strukturiert. Unterschiedliche Rituale und Regeln ordnen und gestalten das Miteinander. Dennoch ermöglichen wir den Kindern ausreichend Gestaltungsspielräume, indem wir die Notwendigkeit von Regeln und Routinen daran messen, ob sie dazu beitragen, den Kindern einerseits Orientierung und Halt zu geben und andererseits die Möglichkeit zur Selbsttätigkeit und Selbstbestimmung unterstützen.

 

Je älter die Kinder werden, desto mehr sind sie in der Lage, ihren Lebensalltag bewusst mit zu gestalten, sich Gedanken zu machen und Wünsche und Anliegen sprachlich zu äußern. Zunehmend können ihnen, entsprechend ihrer Fähigkeiten, kleine Verantwortungsbereiche übertragen werden. Damit lernen sie auch, Mitverantwortung zu übernehmen. 

Innerhalb der Gruppe finden kleine Konferenzen statt. Hier gibt es die Möglichkeit über Probleme von Seiten der Kinder oder der Erzieherinnen gemeinsam zu sprechen und nach Lösungen zu suchen Hier werden Vorschläge für neue Gruppenthemen gesammelt und darüber abgestimmt. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie z.B. per Handzeichen, Ampelabstimmung, Wetterkarte, Waagschale.

 

 

Für den Prozess der Beteiligung bedeutet das:

  • Wünsche und Bedürfnisse erfragen, besprechen und ernst nehmen
  • Probleme besprechen
  • gemeinsam Lösungswege suchen
  • erste Regeln und Grenzen gemeinsam setzen
  • Verantwortungsbereiche schaffen                                                                                                                                                                                                                                                                              

Wenn wir Kinder von klein auf an der Gestaltung ihres Alltags beteiligen, erfahren sie:

  • ihre Wünsche und Probleme werden ernst genommen
  • sie sind wichtig
  • jeder hat ein aktives Mitspracherecht
  • Regeln müssen eingehalten werden
  • Lösungen werden gemeinsam gesucht
  • alle sind Teil einer Gemeinschaft
  • wie demokratische Prozesse im Kleinen ablaufen                                                                                                                                                                                                            

 

 

 
Kontakt

St. Josef Kindergarten Vrees
Kastanienweg 13
49757 Vrees

Aktuelles
miteinandermusikPhilosophie KiSel haus für kinder